BannerbildTerraintrainingErgometerBannerbildBannerbildWunsch WahlrechtBannerbildGastronomieCafeteriaPflegeFoyerReha-AssistenzSpeisenversorgungBannerbildÄrzte3D-Echo-2PflegeRezeption
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

MBOR

Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR)

 

Internationalisierung, Digitalisierung, zunehmende Arbeitsverdichtung, die sich stetig verändern Ansprüche der modernen Arbeitswelt und nicht zuletzt der demographischer Wandel stellen viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vor persönliche Herausforderungen.

 

Ein Konzept, um diesem Wandel der Arbeitswelt zu begegnen, ist die sogenannte medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR), ein spezielles Konzept innerhalb der medizinischen Rehabilitation deren Schwerpunkt darin liegt, Patientinnen und Patienten mit besonderen beruflichen Problemlagen (BBPL) gezielt zu unterstützen. Ziel ist es neben der Behandlung der psychischen bzw. physischen Beschwerden, auch psychosoziale Belastungen zu mindern und arbeitsplatzbezogene Ressourcen zu stärken, indem berufliche Aspekte in der Rehabilitation miteinbezogen werden.

 

Hierbei können nach dem Konzept der Deutschen Rentenversicherung Bund zwei Grundfunktionen der MBOR definiert werden: Die primäre Zielstellung der MBOR besteht in der wesentlichen Besserung oder Wiederherstellung der erheblich gefährdeten oder bereits geminderten Erwerbsfähigkeit, um den Anforderungen am (alten oder angestrebten) Arbeitsplatz nachhaltig gerecht werden zu können. Falls dies nicht gelingt, also frühzeitig absehbar wird, dass der Arbeitsplatz in der bisherigen Form trotzdem nicht wieder eingenommen werden kann, steht das Ziel des möglichst nahtlosen Übergangs in eventuell erforderliche nachfolgende Leistungen im Mittelpunkt, um die Bedingungen des Arbeitsplatzes und -verhältnisses an die dauerhaft geminderte Erwerbsfähigkeit anzupassen.

 

MBOR: Das Modell in drei Stufen

Stufe A (MBOR Basisangebote) richtet sich grundsätzlich an alle Rehabilitanden. Ziel der Maßnahmen ist es, die Rehabilitanden schnell wieder ins Berufsleben einzugliedern.

Stufe B (MBOR-Kernangebote) ist für Rehabilitanden mit sogenannten besonderen beruflichen Problemlagen (BBPL) gedacht. Die Leistungen der Kernangebote gehen über die MBOR-Basisangebote hinaus. Sie gehen gezielt auf die beruflichen Problemlagen der Rehabilitanden ein und helfen ihnen, den bisherigen oder einen modifizierten Arbeitsplatz wieder einzunehmen.

Stufe C (Spezifische MBOR-Angebote) umfasst spezielle therapeutische Leistungen für Rehabilitanden, bei denen nicht absehbar ist, ob sie ihren alten oder einen entsprechenden Arbeitsplatz wieder erfolgreich einnehmen können. Hier werden deshalb ggf. Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (LTA) erforderlich. (Wird in der Gollwitzer-Meier-Klinik nicht angeboten)

 

Sie sind am Thema MBOR interessiert?

Therapiemaßnahmen der Stufe B werden in der Gollwitzer-Meier-Klinik angeboten. Nehmen Sie gerne Kontakt mit unserem Patientenmanagement auf.